Ortsrand Opfingen, Freiburg

1
2
3
4
5
< 

Das ca. 4 ha große Plangebiet liegt in Opfingen, westlich von Freiburg und ist durch ein zentral gelegenes Kirchengebäude charakterisiert.
Nun soll das Gebiet, unter Beibehaltung des Kirchengebäudes, eine Nachverdichtung erfahren um die vorhandenen Flächenpotenziale für barrierefreies Wohnen für unterschiedliche Altersgruppen und Familienmodelle als auch für Flächen für soziale Einrichtungen auszuschöpfen.
Der Gestaltungsbeirat der Stadt Freiburg spricht dem Bauvorhaben Kirchhof St. Nikolaus große Bedeutung für die Ortschaft zu. Daher besteht nun die Notwendigkeit eines übergeordneten Masterkonzepts, welches die Nachverdichtung um die Kirche in Zusammenhang mit der Umgebung, insbesondere den nördlich angrenzenden Infrastruktureinrichtungen, stellt. Es geht im Übrigen darum, die öffentlichen Solitärgebäude miteinander zu vernetzen und die Gesamtsituation am Ortsrand stadträumlich zu stärken.

Das Ziel ist eine langfristige Gesamtversion zu finden, welche jedoch die Realisierbarkeit der geplanten Bauvorhaben zeitnah ermöglicht. Daher werden zwei Umsetzungshorizonte angedacht: Kurzfristig und unter den jetzigen Rahmenbedingungen, sowie langfristig mit mehr Optionen.
Das Finden eines Rasters ist die Grundlage einer flexiblen und dennoch einheitlichen Entwicklung des Ortsrandes und funktioniert als stabiler Entwicklungsrahmen. Die Anwendbarkeit eines solchen Rasters wird anhand von unterschiedlichen Entwicklungsszenarien ausgearbeitet und schließlich in städtebaulichen Entwürfen umgesetzt. Das Masterkonzept zeigt, dass sich die Realisierung der Vorhaben ohne grundlegende Änderungen in ein Gerüst für ein ganzheitliches, neues Bild des Ortsrandes integrieren lassen.

Leistungen: Städtebauliches Konzept
Auslober: Stadt Freiburg
Planungszeitraum: 2018
Plangebietsgröße: ca. 4 ha

Gelesen 315 mal