Mülheim: Studie Hochschulneubau

130207_Bilder_640x480124
130207_Bilder_640x480125
130207_Bilder_640x480126
130207_Bilder_640x480127
< 

Die potentiellen Hochschulstandorte, die von uns städtebaulich untersucht wurden, bringen unterschiedliche Voraussetzungen, Qualitäten und Potenziale mit sich. Im Rahmen der Untersuchung wurden sie unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten, den aktuellen Diskussionen zum Thema Hochschulentwicklung und eigenen Einschätzungen auf Grund von Erfahrungswerten untersucht und bewertet.
Der Standort an der Ruhr bietet der Fachhochschule einen prominenten Ort im Mülheimer Stadtgefüge. Die Ruhrpromenade als Teilbaustein erfüllt die Auflagen des angestrebten Leitbildes der Hochschule nach einem attraktiven Standort mit Flair und Charakter und dem entwickelten Standortkonzept. Die Standortwahl war mit entscheidend für die Zusage als FH-Entwicklungsort und sollte daher beibehalten werden. Über diesen Teilstandort kann die nötige Präsenz der Fachhochschule im Stadtgefüge hergestellt werden, von der sowohl die Hochschule, als auch die Stadt profitieren.

Mit der Variante „Ruhrpromenade“ wird ein Beitrag zur Profilbildung und Positionierung des Wirtschafts- und Investitionsstandortes Mülheim geleistet.

Leistungen: Untersuchung von sechs alternativen Standorten
Auftraggeber: Stadt Mülheim an der Ruhr
Planungszeitraum: 2009
Bauvolumen: 45.000m² BGF
in Zusammenarbeit mit:
ASTOC Architects & Planners, Köln

Gelesen 5275 mal