Mülheim an der Ruhr: Charrette

130207_Bilder_640x48068
130207_Bilder_640x48069
130207_Bilder_640x48070
130207_Bilder_640x48071
< 

Die Stadt Mülheim an der Ruhr diskutierte die Zukunft der „Unteren Schloßstraße“ im Rahmen einer so genannten „Charrette“ als neue Form der Bürgerbeteiligung in Planungsprozessen. Dabei trafen sich Planer, Unternehmer, Projektentwickler und weitere Entscheidungsträger mit Betroffenen und interessierten Bürgern auf Augenhöhe und diskutierten über die Zukunft der Unteren Schloßstraße sowie deren Umfeld. Hierdurch wird das Vorhaben gefördert und es entsteht Vertrauen in die Planung. Das Besondere an einer Charrette ist, dass auch die notwendigen Verwaltungsverfahren in den Prozess integriert werden.

MESS begleitete die von Prof. Harald Kegler (Bauhaus Universität Weimar) federführend organisierte Charrette mit Planungs- und Kommunikationsarbeit. Im Rahmen der Vorbereitung  entwarf MESS ein durchgängiges Corporate Design (Gesamterscheinungsbild), um dem Charrette-Prozess sein eigenes Gesicht zu geben und so die Identifikation der Beteiligten mit dem Projekt zu erleichtern. Zudem wurden Flyer und Plakate entworfen. Die Werkstatt selbst betreute MESS vor Ort durch stadtplanerischen fachlichen Input sowie die „Just-in-Time“ Produktion von Karten, Skizzen, Visualisierungen und Grafiken. Die Dokumentation der Ergebnisse rundet die Leistung ab.

Leistungen: Kommunikationsarbeit, Workshop-Begleitung, Visualisierung, Planungsleistungen
Auftraggeber: Stadt Mülheim an der Ruhr
Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung
Projektzeitraum: 03.2012 - 04.2012  
In Zusammenarbeit mit:
Prof. Harald Kegler, Bauhaus Universität Weimar
Machleidt + Partner, Berlin

Gelesen 4306 mal